Regionale Vielfalt und Küche Kroatiens

Essen und Trinken ist im ganzen Mittelmeerraum etwas ganz besonderes, vorallem wir Mitteleuropäer geniessen den frischen Fisch aus dem Meer.

kroatien inselurlaub kroatische kulinarik essen tradition

Wahrlich Essen und Trinken in Kroatien gehört zum Lebensgefühl der Kroaten und langsam entwickelt sich in in den verschiedenen Region auch eine richtige Feinschmeckerkultur. Jede Region zeichnet sich durch besondere Spezialitäten aus, an denen sich der Einfluss fremder Kulturen ablesen lässt.

Die Küche in Kroatiens Norden

ist zumeist von den Einflüssen der Österreich Ungarn Monarchie Vergangenheit geprägt, aber auch türkische und italienische kommen in die Töpfe der kroatischen Küche.

Die Küstenregion wartet mit der gesunden Mittelmeerküste auf. Generell ist das Essen leichter, mediterraner, es wird viel frischer Fisch und Meeresfrüchte serviert, sowie Gemüse ebenfalls auf der Speisekarte steht. Im Fühling gibt es an der gesamten nördlichen Küste wild wachsende grünen Spargel, der durch die salzige Luft vom Meer einen besonders pikanten Geschmack bekommt. Man kann den Spargel selber abernten – der grüne Spargel muss nicht kunstvoll aus der Erde gestochen werden, sondern wächst oberhalb der Erde – oder ihn sehr preiwert bei einheimischen Sammlern kaufen.

In Louvran findet jedes Jahr in der Zeit von Ostern ein Spargelfest statt, dass dann mehrere Wochen andauert.

In der Küche des Landesinneren

werden eher Eintöpfe und eine Menge Fleisch (zumeist Rind, Ziege, Lamm und Schwein) serviert. In dieser Region merkt man den Einfluss aus Serbien und der ex-jugoslawischen Nachbarschft. Mangold (kroatisch = blitva) und Kohl (kroatisch = kupus) sind als Beilagen zu den eher bodenständigen Gerichten mit Fleisch sehr beliebt. Fisch und Fleisch wird in der Tradition der Region zumeist gegrillt und sehr stark mit Gewürzen verfeinert. Unter einem peka (eingebeulter/gewölbter Deckel eines Topfs) wird das Fleisch traditionell ganz langsam gegart und bekommt so einen unvergesslich zarten Geschmack, den sie niemals aus Nase, Mund und Gaumen mehr verdrängen können. Diese Spezialität wird nicht überall angeboten, da es sehr viel Vorbereitung benötigt, daher sind zumeist Reservierungen im Voraus notwendig.

In den Badeorten finden sich jede Menge Cafés, Tavernen und Restaurants, die einheimische Küche in sehr hoher Qualität zu kleinen Preisen anbieten. Liebhaber von frischen Meeresfrüchten werden hier voll auf ihre Rechnung kommen. Bei einem Besuch der dalmatinischen Ortschaft Mali Ston soll Ihnen folgende Kombination ans Herz gelegt sein: Muscheln in allen Variationen.

Die Austern und Miesmuschelzucht hat in dieser Ortschaft eine ganz besondere Bedeutung. Trüffel kommen vorallem in Istrien auf den Sonntagstisch. In den Ortschaften Buzet wird sogar eigens im September ein Trüffelfest veranstaltet.

Die Küche Istriens ist mit ihren zahlreichen Nudelgerichten, die häufig mit Trüffeln verfeinert werden, stark druch den nord-italienischen Einfluss geprägt. Eine berühmte Spezialität der Insel Pag, die weit über die Grenzen von Kroatien bekannt ist, ist der gereifte und besonders würzige Pager Schafkäse (Paski sir) In Feinkostläden in Mitteleuropa werden teilweise zu sehr luxuriösen Preisen ebenfalls Käse aus dieser Region angeboten. Auch das saftig zarte Lammfleisch (Janjetina) auf der Insel Pag wird weit über die Grenzen geschätzt.

Das wohl bekannteste Gericht aus Kroatien sind sicherlich die Cevapcici, pikant gewürzte Hackfelisch (Faschiertes) – Röllchen, die auf einen starken türkischen Einfluss hinweisen. Serviert werden sie typischerweise gegrillt mit reichlich frischen Zwiebelringen mit Krautsalat oder im Fladenbrot. Krautsalat und Kraut an sich kommt generell in den Ländern des Balkans sehr häufig in Gerichten vor und ist auch fixer Bestandteil der kroatischen Küche.

Treiben sie ein wenig Bewegung und Sport, dann können sie die Kulinarik in Kroatien ohne Bedenken genießen und es erwartet sie nach dem Urlaub bei Olive und mitgebrachten Wein keine böse Überraschung.