Insel Krk

Die Insel Krk ist die größte Insel der kroatischen Adria. Typisch für die Insel ist die Mondlandschaft ähnliche Ostküste, die man vorallem von einem Boot aus gut bestaunen kann. Nichtsdestotrotz ist Krk dich bewohnt und sehr fruchtbar, weil die Berge der Ostküste die Insel vor dem kalten Nordwind der berüchtigten Bora beschützen.

Die Insel Krk ist gut erreichbar, eine Brücke verbindet sie im Norden mit dem Festland. Ein Flughafen liegt bei Omisalj und auch Fähren bringen Urlauber von hier nach Cres und Rab, sowie zum Festland Kroatiens.

Krk

Die Stadt Krk auf der Insel Krk ist der Hafen der Insel und Hauptort der Insel Krk. Krk liegt an der Südwestküste der Insel und erhebt sich mit seinen Mauern und Türmen mit seiner Altstadt auf einer schmalen Landzunge dem Meer entgegen. In der Stadt Krk selbst gibt es kaum Hotels, hier wohnt man eher in Ferienwohnungen und ist Selbstversorger. Auch viele Privatzimmer von privaten Vermietern kann man zu einem sehr günstigen Preis für seinen Urlaub mieten. Morgens kommt ein Bäcker vorbei und bringt frisches Brot, dass man um ein paar Kuna kaufen kann, der Vermieter ist zumeist nebenbei Angler und teilt seinen Fang gerne mit seinen Gästen. Als Krk Urlauber trifft man sich an dem Richtung Punat liegendem Strand aus Fels und Kiesel.

Punat

Etwa 7 km von der Stadt Krk entfernt liegt der Ort Punat. Punat ist der wohl belebteste Ort auf der Insel Krk. In der Bucht von Punat befindet sich die Insel Kosljun mit einem Kloster aus dem 12. Jahrhundert und einem Museum, das eine große Sammlung an Volkstrachten der Insel und wertvolle Schriften ausstellt. Die sehr enge Bucht zum Meer hin ist perfekt um an einer der Marina anzulegen, und bei einem Besuch der Marina kann man hunderte Ausländische Yachtbesitzer hier vor Anker beobachten und ihre Boote bestaunen.

Baska

Eine kleine Hafenstadt mit dem Namen Baska liegt an der malerischen Südostküste der Insel Krk. Auf einem verkarsteten Vorberg thront die Stadt Baska auf der Halbinsel. Leider ist nach der Zerstörung der Venetianer nur mehr eine Ruine der Stadt übriggeblieben. Was sich auf jeden Fall lohnt ist eine Wanderung in das grüne Tal nach Baska Draga und von dort in die bewaldeten Höhen hinauf, wo man einen unvergesslichen Blick über die Insel und die Nachbarinseln rund um Krk bekommt.

Njivice

Das kleine Dorf Nijvice war früher ein beschauliches Fischerdorf und man betrieb nebenbei ein wenig Landwirtschaft auf den fruchtbaren Böden der Insel. Heute hat man komplett auf Tourismus umgestellt. Ein dichter Eichenwald, eine echte Seltenheit in der Gegend, umgibt die Hotels rund um das alte Fischerdorf von Nijvice und reicht bis zu den ruhigen Lagunden und Badebuchten hinunter.

Malinska

Das ruhige Seebad Malinska an der Nordwestküste der Insel Krk liegt ca. 13 km nördlich der Stadt Krk. Das durchwegs milde Klima und die natürlich schöne Umgebung lenken ein wenig davon ab, das man Sehenswürdigkeiten in dieser Gegend eher vergeblich sucht. Hier treffen sich vorallem Urlauber die absolute Ruhe und Entspannung suchen. Nicht so selten findet man in den Ferienwohnungen gestresste Europäer, die hier Abstand vom Alltag und der Arbeit suchen, und das herrliche Nichtstun und das blitzblaue Meer an den ruhigen einsamen Buchten genießen.

Omisalj

Der nahe-gelegene Flughafen und eine Ölraffinerie schmälern den Reiz von Omisalj ein wenig, dennoch findet man im mittelalterlichen Städtchen Omisalj noch viele Erinnerung an die alten Zeiten.

Zahlreiche Strände, sowohl für Sonnenanbeter und Schnorchel Freunde, als auch für die Freunde von FKK werden sich in Omisalj und in der Drazica Bucht sehr wohlfühlen. Taucher finden vor der Insel Schiffswracks, Höhlen und Riffe. Ungeahnte Entdeckungensmöglichkeiten im fischreichen und kristallklaren Wasser der Bucht entschädigen genauso wie die günstigen Preise der Unterkünfte.