Insel Losinj

Die Blumeninsel Losinj ist neben dem Blumenreichtum ebenfalls von kitschigen Pinienwäldern überzogen. Die Insel Losinj liegt südwestlich von Cres und erstreckt sich in einer sehr langen Form 31 km lang im Meer. Die breiteste Stelle der Insel umfasst 5 km. Losinj wurde wegen der reichen Vegetation im Gegensatz zur Schwesterinsel Cres sehr füh für den Tourismus bekanntgemacht. Bereits im Jahre 1892 galten Mali Losinj und Veli Losinj als Kurorte in der Adria. Das milde Klima und die viele schönen Buchten und Strände machen Losinj das ganze Jahr zu einem besonderen Ferienziel. Palmen, Orleander, Agaven und verschiedene bunte Blumen verstärken den Erholungserffekt auif der Insel Losinj.

Mali Losinj und Veli Losinj

Die beiden Hauptorte Mali Losinj und Veli Losinj befinden sich im Südteil der Insel Losinj, nur 3 km voneinander entfernt. Mali Losinj erstreckt sich am Ende einer 5 km langen, fjordähnlichen Bucht. In der Altstadt von Veli Losinj schneidet wiederum ein kleinerer Fjord in die Stadt hinein. Der Uferkai bleibt im Sommer den Urlaubern und Fußgängern vorenthalten, die sich in den Restaurants und Cafés auf der Straße bei romantischem Kerzenlicht abends den Sonnenuntergang ansehen.

Strände

Die Insel Losinj gilt mit dem tiefblauen Meer als Paradies für alle Segler und Badeurlauber. Kies und Fels wechseln einander an den flach abfallenden Küsten ab. In der Cikat Bucht gibt es eine Tauch und Surfschule, in der man sowohl das Wind und Kitesurfen, sowie das Abtauchen in die wunderschöne Wasserwelt vor der Insel Losinj erleben und lernen kann.

Ausflugsziele

Einen Ausflug ist auf jeden Fall die nahegelegene kleine Insel Susak wert. Die einzige Insel im adriatischen Meer die nur aus einer Sanddüne besteht. Tradition, alte Tracht und ein ungewöhnlich eigenwilliger kroatischer Dialekt, sowie eine Sonderheit und zwar die auf Sandboden wachsenden Trauben und Grundlage für einen sehr schwerden Rotwein zeichnen die kleine Insel Susak vor Losinj aus.